Anfrage

Langlaufen, Skispringen und Biathlon

Nordische Kombination in Tirol

Spätestens im Dezember trägt die Landschaft in der Olympiaregion weiß und die Bahn ist frei für weitreichende Langlaufausflüge nach Leutasch oder Scharnitz und für ausgedehnte Naturspaziergänge. 270 perfekt präparierte und mehrfach ausgezeichnete Loipenkilometer, davon 150 Kilometer im klassischen und 121 Kilometer im Skating-Stil, bieten ideale Voraussetzungen.

Sieben qualitätsgeprüfte Loipen in allen Schwierigkeitsgraden sorgen für barrierefreies Langlaufvergnügen für sportbegeisterte Rollstuhlfahrer bzw. Schlittenlangläufer. Auch mit Vierbeinern ist Langlaufen in der Olympiaregion Seefeld auf der eigenen Hundeloipe möglich.

Die Olympiaregion am Hochplateau – Hotspot für sportbegeisterte Urlauber und Treffpunkt der Profis. Seefeld war bereits dreimal Austragungsort der Olympischen Winterspiele (1964, 1976, 2012) und ist 2019 zum zweiten Mal nach 1985 Gastgeber der FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaft.

Außerdem gilt das Nordische Kompetenzzentrum in Seefeld aufgrund seiner idealen Höhenlage schon seit Jahren als Treffpunkt für die Saisonsvorbereitung vieler internationaler Profisportler und Mannschaften. Es punktet mit zwei neuen Sprungschanzen und einer der modernsten vollelektronischen Biathlonanlagen Europas, ausgestattet mit einer Beschneiungsanlage für die Loipen sowie einer Rollerskistrecke zur sommerlichen Vorbereitung auf die Wintersaison.